GEDNAP-Ringversuche

GEDNAP-RingversucheDie GEDNAP-Ringversuche der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM) sind das herausragende Prüfinstrument für die Qualitätskontrolle forensischer DNA-Labore. Es beteiligen sich an diesen Tests alljährlich etwa 180 Laboratorien aus dem In- und Ausland, darunter Labore der Landeskriminalämter, rechtmedizinischer Institute und Privatlabore.

Ablauf der Ringversuche:

Für die Ringversuche werden zweimal jährlich je 7 Proben an die teilnehmenden Labore verschickt. Dabei handelt es sich um jeweils 3 Vergleichsproben und je 4 Spurenproben. Alle Teilnehmer erhalten identische Proben.

Vergleichsproben:

Dies sind Blutproben, die grundsätzlich nur von einer einzigen Person stammen. Es handelt sich also nicht um Mischungen von Proben mehrerer Personen. Auch das Untersuchungsmaterial “Blut” ist nicht besonders schwer zu bearbeiten.

Spurenproben:

Hier werden den teilnehmenden Laboren typische Spurenträger (= Gegenstände, die biologisches Material seiner Benutzer enthalten können) zugesandt. In den letzten Jahren waren u.a. Kaugummi-Proben, Zigaretten-Kippen und Holzstäbchen (“Pommes-Piekser”) zu untersuchen. Die an sich schon schwierige Aufgabe (durch die Art des Untersuchungsmaterials) wird noch dadurch erschwert, dass diese Spurenträger biologisches Material von bis zu 3 Personen enthalten können. Darüber hinaus liegen die biologischen Spuren dieser bis zu 3 Personen auch noch in unterschiedlichen Mengenanteilen vor.

Diese Spurenproben fehlerfrei zu typisieren ist um ein mehrfaches schwieriger als die Analyse der reinen Vergleichsproben – entscheidend sind gute und empfindliche DNA- Präparationsmethoden, moderne Laboranalyse-Geräte und nicht zuletzt auch die Erfahrung des Laborpersonals und des Auswerters.

Wir sind eines von wenigen DNA-Vaterschaftslaboren, die auch für die Analyse von Spurenproben zertifiziert sind.

Nachfolgend sind sämtliche bisher von uns erworbene GEDNAP-Zertifikate einzusehen:

z2004 z2005 z2006 z2007 z2008_36
2004 2005 2006 2007 36/2008
z2008_37 z2009_38 z2009_39 z2010z2010  z 42_2011
37/2008 38/2009 39/2009 2010 42/2011
z 43_2011 z 44_45_2012 z 46_47_2013 small Gednap2014
43/2011 2012 2013  2014

 

Grundsätzlich wäre die fehlerfreie Analyse der oben beschriebenen Vergleichsproben für reine Vaterschaftslabore völlig ausreichend. Häufig müssen jedoch auch wir “Spurenträger” untersuchen. Dann ist es, nicht nur für den Auftraggeber, sondern auch für das Labor, sehr beruhigend zu wissen, dass man – überprüft und zertifiziert ! – sein Handwerk beherrscht!